Studium im 14. Jh.
    Startseite
    Autoren und Werke

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Neidhart

© Joachim Hamm (Kiel), Juli 2002


Der wohl aus Bayern stammenden Lyriker aus dem 13. Jahrhundert gehört zu den innovativsten Minnesängern der höfischen Blütezeit. Seine originellen, im dörflichen Milieu spielenden Lieder wirkten bis weit ins 16. Jahrhundert.

Über Vita und Werk informiert ein Einführungstext im PDF-Format.
 
[ Sie benötigen den kostenlos erhältlichen Acrobat Reader zum Anzeigen und Drucken dieser Seiten ].

 

    Literatur

Eine Forschungsbibliographie bis ca. 1989 bietet Günther Schweikle: Neidhart. Stuttgart 1990 (Sammlung Metzler 253) [nicht mehr im Buchhandel erhältlich].

Neueste Forschungsliteratur finden Sie im Altgermanistischen Freihandmagazin [ Mediaevum.de ].

Textausgaben und grundlegende Veröffentlichungen:


Neidhart und die dörper

  • Die Lieder Neidharts. Hg. v. Edmund Wießner. Fortgeführt v. Hanns Fischer. 5., verb. Aufl.. Hg. v. Paul Sappler. Mit einem Melodieanhang v. Helmut Lomnitzer. Tübingen 1999.
  • Neidhart von Reuenthal. Hg. v. Moriz Haupt. Leipzig 1858 (ND Stuttgart 1986). 2. Aufl. neu bearb. v. Edmund Wießner. Leipzig 1923 (ND Stuttgart 1986).
  • Siegfried Beyschlag (Hg.): Die Lieder Neidharts. Der Textbestand der Pergament-Handschriften und die Melodien. Text und Übertragung, Einführung u. Worterklärungen, Konkordanz. Edition der Melodien v. Horst Brunner. Darmstadt 1975.
  • Siegfried Beyschlag: `Neidhart und Neidhartianer´. In: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. 2. völlig neu bearb. Aufl. hg. v. Kurt Ruh zus. mit Gundolf Keil u.a. 10 Bde. Berlin, New York 1978ff, hier Bd. 6 (1987), Sp. 871-893.
  • Horst Brunner: Geschichte der deutschen Literatur des Mittelalters im Überblick. 2. Aufl. Stuttgart 2000 (Reclams Universal-Bibliothek 9485), S. 187-191.
  • Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zum Beginn der Neuzeit. Hg. v. Joachim Heinzle. Bd. II/2: Joachim Heinzle: Wandlungen und Neuansätze im 13. Jahrhundert. Tübingen 1994. S. 8-13; 89-91.
  • Ursula Schulze: `Neidhart´. In: Lexikon des Mittelalters. Hg. v. Robert-Henri Bauthier u.a. 9 Bde. München, Zürich 1977-98, hier Bd. 6 S. 1082-1084.
  • Günther Schweikle: Neidhart. Stuttgart 1990 (SM 253).
    Bestellservice: Textausgaben und Einführungen

In Partnerschaft mit Amazon.deSie können die folgenden Bücher zum festen Ladenpreis direkt und bequem beim Internetbuchhändler Amazon.de bestellen. Klicken Sie hierzu auf die Buchabbildung. Das Buch wird Ihnen nach Eingabe Ihrer Postadresse von Amazon per Post / DHL versandkostenfrei zugestellt. Es gelten ausschließlich die Geschäftsbedingungen von Amazon.de.

Die Lieder Neidharts. Hg. v. Edmund Wießner. Fortgeführt v. Hanns Fischer. 5., verb. Aufl. Hg. v. Paul Sappler. Mit einem Melodieanhang v. Helmut Lomnitzer. Tübingen 1999. (Altdeutsche Textbibliothek 44). 14,95 Euro
 
Horst Brunner: Geschichte der deutschen Literatur des Mittelalters im Überblick. 3. Aufl. Stuttgart 2010 (Reclams Universal-Bibliothek 9485). 11,80 Euro Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zum Beginn der Neuzeit. Hg. v. Joachim Heinzle. Bd. II/2: Joachim Heinzle: Wandlungen und Neuansätze im 13. Jahrhundert. Tübingen 1994. 24,95 Euro Deutschsprachige Literatur des Mittelalters. Studien-auswahl aus dem `Verfasserlexikon´ (Bd. 1-10), besorgt v. Burghart Wachinger. Berlin, New York 2001. 39,95 Euro
    Internetlinks
  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen