Matthias Lexer
    Startseite
    Datenbanken und Hilfsmittel
    Nachschlagewerke
Startseite

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Nachschlagewerke zu speziellen Fachgebieten

Springe direkt zu: Mythologie -- Kunst und Musik -- Emblematik -- Drucke
 
  Theologie / Philosophie

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Catholic Answers
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Katholische Enzyklopädie wurde 1907-1912 von der römisch-katholischen Kirche herausgegeben und 1914 durch einen Index vervollständigt. Ziel war die breite Vermittlung katholischer Theorie, Doktrin, Praxis und Geschichte aus römisch-katholischer Sicht. Das Internet-Angebot umfasst eine vollständige, zuverlässige und durchsuchbare Volltextausgabe nebst verknüpfter Scans der einzelnen Seiten im jpg-Format. Hervorzuheben sind die einfache Bedienung und der schnelle Server.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © J. Fieser, B. Dowden Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 16.3.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Die IEP ist frei zugänglich. Ihre Artikel sind alphabetisch geordnet, sie wurden durch Wissenschaftler verschiedener Länder verfasst.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Edward N. Zalta Externes Angebot
0 Zugriffe seit 16.3.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Auch die umfangreiche SEP ist frei zugänglich. Zudem ist sie durchsuchbar.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Uwe Wiedemann Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 16.3.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Ein deutsches, jedoch vergleichbar kompaktes Lexikon. Die Begriffe können aus einer alphabetisch geordneten Liste ausgewählt, per Suchmaschine gesucht oder in den Hypertexten 'Universalien', 'Nominalismus', '(Begriffs-)Realismus', 'Konzeptualismus', 'Terminismus und Intentionismus', 'Doppelte Wahrheit', 'Thomismus', 'Averroismus und 'Schule von Chartres' bei Bedarf angeklickt werden.
Das Lexikon ist derzeit nicht erreichbar [7.6.2011].

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © zeno Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Drei Klassiker als Volltextversionen im html-Format. Volltextsuche und schneller Server.

Friedrich Kirchner, Carl Michaëlis: Wörterbuch der Philosophischen Grundbegriffe (5. Auflage 1907)

Rudolf Eisler: Wörterbuch der philosophischen Begriffe (2. Auflage 1904)

Fritz Mauthner: Wörterbuch der Philosophie. Neue Beiträge zu einer Kritik der Sprache (2. Auflage 1923)

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © M. Martin Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Textsammlung lateinischer Gebete und Hymnen, mit englischen Übersetzungen und einem Kurzkommentar. Zumeist sind die zitierten Ausgaben angeben. Erschlossen wird das Corpus durch ein thematisches Inhaltsverzeichnis, ein Titelregister der Texte und einen chronologischen Index.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Bar-IIan Univ. Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Ausführliche und zuverlässige Erläuterungen zu zentralen Begriffen des Judentums mit alphabetischem Stichwortregister. Schnelle und benutzerfreundliche Datenbank des Joseph-Carlebach-Instituts an der Bar-Ilan Univ.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © JewishEncyclopedia.com Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Jewish Encyclopedia erschien 1901-1906. Ihre 12 Bände enthalten über 15 000 Artikel nebst Illustrationen über Juden und Judentum in Geschichte und Gegenwart. Die Online-Version enthält die unredigierte (!) Fassung als Volltext, aber jeder Artikel ist auch als Scan im jpg-Format abrufbar. Die Suche ist aufgrund der verwendeten Sonderzeichen und des Transliterationsprozesses nur eingeschränkt nutzbar.

  Mythologie

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© ÖAdW
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Internetangebot der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Sehr zu empfehlen ist die umfängliche Bibliographie "Zum Nachleben des antiken Mythos", die auf 312 Seiten alle einschlägigen Handbücher, aber auch Forschungsprojekt und Publikationen zu einzelnen mythischen Figuren zusammenstellt (1,5 MB!). Des weiteren werden Online-Ausgaben von Boccaccios `Genealogie deorum gentilium´ (ed. V. Romano 1951) und Gyraldus´ `Historiae Deorum Gentilium´(Basel 1548) angeboten.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © M. F. Lindemans Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die englischsprachige "Encyclopedia on mythology, folkore and legend" bietet eine Datenbank mit komfortabler Suchmaschine. Überwiegend kurze Artikel zu einzelnen Stichworten / Personen, bisweilen mit Angabe der Primärquellen und der zitierten Forschungsliteratur. Die Bildergallerie zum "römischen" Mythos verspricht mehr, als sie halten kann. Für Einsteiger nützlich sind die genealogischen Übersichten und Tabellen. Insgesamt ein zur ersten Orientierung nützliches Angebot, das allerdings in keiner Weise mit gedruckten Standardlexika (etwa H. Hunger) konkurrieren kann.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © U. Wiedemann Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Deutschsprachiges Lexikon für Einsteiger. Geboten werden einführende Informationen, ohne weiterführende Literaturangaben und nicht immer auf zuverlässigen Niveau. Für die Erstinformation geeignet, aber für mehr nicht.
Das Lexikon ist derzeit nicht erreichbar [7.6.2011].

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © W. Morscher Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 15.10.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

"Sagen.at ist die größte deutschsprachige Sagensammlung im Internet mit derzeit über 19.000 Texten. Neben Textsammlungen zur Erzählforschung werden auch Text- und Foto-Dokumentationen aus verschiedenen Bereichen der Europäischen Ethnologie angeboten.
Die interaktive Fotogalerie im Bereich des Forums umfasst zur Zeit über 8.000 Fotos zu kulturellen Themen von aktiv mitwirkenden Bildautoren aus verschiedenen Ländern." Im Angebot sind bspw. zahlreiche Artikel aus dem Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens (Hoffmann-Krayer, Bächtold-Stäubli; Berlin und Leipzig 1932) enthalten.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Google Buchsuche Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 15.10.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Google Buchsuche bietet zahlreiche Textausgaben zur Mythologie im pdf-Format und als Images an.
Die Qualität der Digitalisate ist leider mangelhaft, unscharfe Seiten und abgeschnittene Satzspiegel nicht selten. Google hat jedoch oftmals mehrere identische Exemplare digitalisiert. Die nachfolgende Linkliste ausgewählter Klassiker wurde aus den augenscheinlich besten Digitalisaten zusammengestellt; da die Defektquote der lieblos angefertigten Google-Scans aber leider sehr hoch ist, muss für den einen oder anderen Artikel ergänzend die Buchsuche zur Auffindung alternativer Scans bemüht werden.

Jacob Grimm: Deutsche Mythologie. 3. Ausg.Göttingen 1854

Karl Simrock: Handbuch der deutschen Mythologie mit Einschluß der nordischen. Bonn 1853-1855

Ludwig Preller: Griechische Mythologie. Berlin 1854

Ludwig Preller: Römische Mythologie. Berlin 1858

Friedrich Creuzer: Symbolik und Mythologie der alten Völker, besonders der Griechen. 3. Ausg. Leipzig u. Darmstadt 1836

Ferdinand Piper: Mythologie und Symbolik der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in's sechzehnte Jahrhundert. Weimar 1847-1851

August Friedrich Pauly: Real-Encyclopädie der classischen Alterthumswissenschaft. 1. Ausg. Stuttgart 1837-1852:
Bd. 1 (A-B)
Bd. 2 (C-D)
Bd. 3 (E-H)
Bd. 4 (I-Mezetulus)
Bd. 5 (Miacorus-Potomia)
Bd. 6, Abt. 1 (Praaspa-Stoiai)
Bd. 6, Abt. 2 (Stoici-Zythum)

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © zeno Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Benjamin Hederich: Gründliches mythologisches Lexikon. Leipzig 1770. Die Artikel stehen als html-Hypertext zur Verfügung.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © GDZ Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Paul Friedrich Achat Nitsch: Neues mythologisches Wörterbuch. Leipzig 1793. Digitalfaksimile zum Blättern; ausgezeichnete Bildqualität, aber dafür mitunter lange Ladezeiten.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © zeno Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 15.10.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Dr. Vollmer's Wörterbuch der Mythologie aller Völker. Neu bearb. von W. Binder. Mit einer Einl. in die mythologische Wissenschaft von Johannes Minckwitz. 3. Aufl. Stuttgart 1874 Die Artikel stehen als html-Hypertext zur Verfügung und enthalten alle Illustrationen der Druckfassung. Direkt zu den Anfangsbuchstaben: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Kunst und Musik

 

 Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Indiana Univ.
Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"The TML is an evolving database of the entire corpus of Latin music theory written during the Middle Ages and the Renaissance. It complements but does not duplicate the Thesaurus Linguae Graecae, Thesaurus Linguae Latinae, Lexicon musicum Latinum medii aevi, and similar projects such as the Center for Computer Analysis of Texts and saggi musicali italiani." Die schnelle Datenbank bietet bibliographische Hinweise und umfangreiche Textauszüge zu den einzelnen Schriften. Ein chronologischer Index erleichtert die Suche.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Bayerische AdW Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Vorstellung des gedruckten Wörterbuchs der lateinischen musikalischen Fachsprache des Mittelalters (im Zeitraum 500-1500), betreut von der Musikhistorische Kommission an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Sehr hilfreich die Informationen zur Musiktheorie des Mittelalters mit Links, Quellenhinweisen und bibliographischen Angaben.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © BeyArs.com Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Onlineausgabe mit ca. 10.000 Begriffen aus der Welt der Kunst, mit weiterführenden Literaturhinweisen. Alphabetische Stichwortliste und Volltextsuche innerhalb der (knappen, aber informierten) Artikel; zum schnellen Nachschlagen nützlich.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © BeyArs.com Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Prof. Rössler´s Schmucklexikon für Schmuckliebhaber, Juweliere, Goldschmiede und Antiquitätenhändlerist ein datenbankbasiertes, in ständiger Erweiterung befindliches Fachwörterbuch.Das Fachlexikon wird für private Zwecke im vollem Umfang im Internet unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Es umfasst ca. 3.500 Begriffe aus der Welt des Schmuckes, Edelsteine aus der Gemmologie und ist eines der detailliertesten Fachlexika auf diesem Gebiet."

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Zentralinstitut für Kunstgeschichte Externes Angebot
0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Online-Version dieses kunsthistorischen Standardwerks bietet einen Volltext-Zugriff auf alle bislang erschienenen Bände einschließlich aller Abbildungen. Auch künftige Lieferungen der Druckausgabe des RDK sollen kontinuierlich eingearbeitet werden. Die Navigation erfolgt über eine alphabetische Artikelliste, eine Suche (nach Volltext, genauem Wortlaut, Personen oder Ortsnamen) oder über ein Register (Sachbegriffe, Ortsnamen oder Personen).

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © zeno Externes Angebot
0 Zugriffe seit 7.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

"Johann Georg Sulzers 'Allgemeine Theorie der Schönen Künste' war die erste und für lange Zeit einzige Enzyklopädie im deutschen Sprachraum, die das weite Feld der Ästhetik in lexikalischer Form zu systematisieren und darzustellen versuchte. [...] Die elektronische Neuausgabe stützt sich auf die Originalausgabe, die 1771 und 1774 in Leipzig im Verlag Weidmanns Erben und Reich erschien."

  Emblematik

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Univ. Illinois
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das OpenEmblemPortal ist ein Projekt der University of Illinois at Urbana-Champaign. "The site aims to be a resource for emblem book researchers from around the world, helping them share resources and discuss with othes in the emblem book community." Besonders hinzuweisen ist auf das (noch wenig besuchte) Diskussionsforum und auf die "Browser Ressources"-Funktion, die Zugriff auf über 1000 Emblemprojekte und Emblembücher Europas eröffnet. Hier also ein hervorragender Ausgangspunkt für die Emblem-Recherche im Internet.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
© HAB Wolfenbüttel Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Die Emblembuchsammlungen an der Herzog August Bibliothek (HAB) und an der University of Illinois (UIUC) gehören zu den größten Sammlungen weltweit. In der HAB befinden sich mehr als 450 Emblembücher, in Illionois sind mehr als 600 Emblembücher des 16. bis 18 Jahrhunderts vorhanden. Im Kooperationsprojekt Emblematica Online zwischen der HAB und der UIUC ist das Ziel die Digitalisierung, Erschließung und Erforschung der Originale sowie die Entwicklung von Strukturen und Standards, die eine gemeinsame Erschließung der Emblembuchbestände beider Einrichtungen ermöglichen und als Modell für weitere Text-Bild bezogene Projekte in den Geisteswissenschaften dienen können." Eine Recherche wird über die Suchmaschine möglich sein, z.Z. kommt man über die Signaturenliste zu den Digitalisaten, die in ausgezeichneter Qualität vorliegen.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
© BSB München Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das DFG-geförderte Projekt der BSB München zielt auf die vollständige oder teilweise Digitalisierung von Emblembücher vornehmlich aus dem 17. und dem 18. Jahrhundertab. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erschließung: "So wird ein Zugriff über die vollständigen bibliographischen Angaben zu allen Titeln und über Motti und Suchbegriffe auf die Einzel-Embleme realisiert. Ein wissenschaftlicher Kommentar zum jeweiligen Werk wird ebenfalls in die Datenbank integriert. Die eigentliche Digitalisierung ist nach einer Förderung von 30 Monaten vorerst abgeschlossen. Die Emblemdatenbank enthält über 12.000 Einträge aus 139 Emblembüchern und kann bereits benutzt werden, obwohl manche Datensätze noch nicht vollständig sind."

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
© Univ. Glasgow Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die "Emblem Website" der Univ. Glasgow (die verbunden ist mit dem Glasgow Centre for Emblem Studies) widmet sich französischen Emblembüchern. Online verfügbar sind die Ausgaben Alciato/Lefevre (Paris: Chrétien Wechel, 1536) sowie Alciato/Aneau (Lyons: Macé Bonhomme, 1549), recht komfortablel aufbereitet, aber leider mit minderer Grafikqualität. Nützlich sind der "Index of Alciato Emblems first appearing in Editions other than 1531 and 1546" und die Übersicht über "Emblem Books in the Frankfurt and Leipzig Book Fair Catalogues (1571-1624)

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Univ. of Newfoundland Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Internetausgabe (Volltext mit allen Abbildungen) der Ausgabe Padua 1621. Neben dem lateinischen Text kann eine lateinisch-englische Parallelausgabe angesteuert werden; hilfreich ist das systematische Inhaltsverzeichnis, das Verzeichnis der Embleme und die Volltextsuche. Leider werden die picturae nur in bescheidener Qualität angeboten.

  Drucke

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
© Univ. of Columbia Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Onlineversion von Theodor Graesse: Orbis Latinus oder Verzeichnis der wichtigsten lateinischen Orts- und Ländernamen. 2. Aufl. bes. von F. Benedict. Breslau 1909. Zurecht bemängelt Stuart Jenks, daß diese Auflage längst überholt ist (aktuelle Auf. 1972). Das Angebot bietet ein alphabetisches Namensregister ohne Suchmaschine, was die Benutzung nicht erleichtert.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © Brigham Young Univ. Externes Angebot
  0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Eine von der Harold B. Lee Library besorgte Datenbank lateinischer Ortsbezeichnungen, "found in the imprints of books printed before 1801 and their vernacular equivalents in AACR2 (Anglo-American Cataloguing Rules) form". Grundlagen der (nur durch ein alphabetisches Namensregister erschlossenen) Übersicht sind R.A. Peddie, Place names in imprints sowie Graesse, Orbis Latinus.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 
  © AAD Externes Angebot
0 Zugriffe seit 6.6.2011
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Arbeitsgemeinschaft Alte Drucke stellt eine aktuelle Auswahl nützlicher Datenbanken und gedruckter Nachschlagewerke zu Druckern und Verlegern des 15.-18. Jahrhunderts zur Verfügung.

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2017 Gästebuch Seite empfehlen