Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
    Mediävistische Forschung
    Startseite Datenbank

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Datenbank
altgermanistischer Forschungsprojekte


Name: Prof. Dr. Henrike Lähnemann
Institut: University Newcastle
eMail: henrike.laehnemann@ncl.ac.uk
Thema: Die Medinger Andachtsbücher
Status: Projekt
Abschluß: 2009
URL http://www.staff.ncl.ac.uk/henrike.laehnemann/medingen.htm
Info:

Das Zisterzienserinnenkloster Medingen bei Lüneburg nimmt einen wichtigen Platz in der Entwicklung der vorreformatorischen volkssprachigen Frömmigkeit ein. In einem ungewöhnlich gut überlieferten Komplex von mehr als vierzig Handschriften, die zwischen der Reform des Klosters 1479 und dem Einsetzen der Reformation in der Stadt Lüneburg entstanden, sind Gebete, Meditationen und Lieder erhalten. Alle Handschriften weisen in wechselnden Anteilen lateinische und niederdeutsche Textteile auf. In den letzten zwanzig Jahren sind einige der Handschriften (wieder) entdeckt und publiziert worden, dazu kommen wichtige neuere Ansätze in der Frömmigkeitsforschung des Spätmittelalters und in der methodischen Erschließung von Handschriftenkomplexen. Es bietet sich an, an diesem bisher noch nicht systematisch erschlossenen Überlieferungskomplex neu nach dem Beitrag der Volkssprache zur ›Frömmigkeitsexplosion‹ des 15. Jahrhunderts zu fragen.

Das soll in einem Kolloquium Anfang Oktober 2007 in Kloster Medingen selbst geschehen, eingebettet in eine Ausstellung großer Teile des Handschriftenbestandes in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg im September und Oktober 2007, zusammen mit Dr. Hans-Walter Stork. Darauf aufbauend ist eine vollständige Katalogisierung der Medinger Zeugnisse geplant.

Bearbeiten      

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen