Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
    Mediävistische Forschung
    Startseite Datenbank

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Datenbank
altgermanistischer Forschungsprojekte


Name: Dr. Balázs J. Nemes
Institut: Univ. Freiburg i. Br.
eMail: balazs.jozsef.nemes@germanistik.uni-freiburg.de
Thema: "Eya herre got, wer hat dis buoch gemachet?" Textstatus und Autorschaft des "Fließenden Lichts der Gottheit" Mechthilds von Magdeburg
Status: Diss
Abschluß: abgeschlossen
Info:

Vor dem Hintergrund der altgermanistischen Diskussion um den Umgang mit früh- und vormoderner Textualität und den Instanzen der Textautorisation findet im vorliegenden Buch eine kritische Auseinandersetzung mit dem ‚Ein Werk/ein Autor‘-Modell der Mechthild-Forschung statt. Diese erfolgt in zwei Schritten. Zunächst gilt es, den textgeschichtlichen Status der beiden Überlieferungszweige des ›Fließenden Lichts‹ neu zu verhandeln und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Verfasserschaft zu reflektieren. Erwartungsgemäß ist die Herangehensweise an die Frage nach der Autorschaft des ›Fließenden Lichts‹ in diesem Zusammenhang eine primärtextgeschichtliche bzw. produktionstechnische. Diese Sicht wird in einem zweiten Schritt in eine rezeptionsorientierte Perspektive überführt, so dass nach der ‚Buchwerdung der Schrift‘ die Frage nach der ‚Autorwerdung des Ich‘ im Mittelpunkt steht. Die Schlagworte dabei lauten: ‚Autorkonkretisation‘ und ‚Re-Personalisierung der Autorrolle‘.

Publikation: Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des "Fließenden Lichts der Gottheit" Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010
Bearbeiten      

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen