Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
    Mediävistische Forschung
    Startseite Datenbank

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Datenbank
altgermanistischer Forschungsprojekte


Name: Pia Selmayr
Institut: Univ. München
eMail: pia.selmayr@germanistik.uni-muenchen.de
Thema: Der Lauf der Dinge. Ein Verfahren zur Konstruktion von Anderwelten im 'Wigalois' und im 'Lanzelet'
Status: Diss
Abschluß: abgeschlossen
Info:

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es herauszustellen, inwiefern Raum, Semiophore und Figur in einem wechselseitigen Beziehungsgefüge stehen und wie mit einer Fokussierung der Textanalyse auf das Materielle in Wirnts von Grafenberg 'Wigalois' und in Ulrichs von Zatzikhoven 'Lanzelet' auf die Konstituierung 'anderer' wie auch genuin 'eigener' Welten verwiesen werden kann. Sie schließt damit an eine gerade wieder neu entstehende Diskussion in der literatur- und kulturwissenschaftlichen Forschung an, die Dinge als 'Untersuchungsgegenstände' ins Zentrum rückt.
Viele Handlungen in einer literarischen Erzählung geschehen mit oder im Kontext von einem dinglichen Gegenstand. Manche davon sind nur Dinge, Mittel zu einem Zweck, andere wiederum sind Semiophoren. Diese materiellen Sachverhalte sind mit einem Zusatz an Bedeutung versehen, insofern sie semantisch aufgeladen werden und/oder Träger einer bestimmten Semiotik sind. Semiophoren werden dadurch im Narrativ im Besonderen markiert und stehen daher auch im Mittelpunkt der vorliegenden Interpretationen.

Bearbeiten      

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen