Diese Seite steht nur zu Archivzwecken im Netz und wird nicht mehr aktualisiert.
Klosterbibliothek Metten
    Startseite
    Bibliographische Recherche

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Aufsatzrecherche

Springe zu | Germanistik | Klassische Philologie | Historische Wissenschaften |

Zuletzt aktualisiert am 21.08.09 von SG
 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© SB Berlin Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Zeitschriften-Datenbank ZDB ist die weltweit größte Datenbank für Titel- und Besitznachweise von Periodica, also von Zeitschriften, Zeitungen usw. Dazu gehören nicht nur Printwerke, auch Titel elektronischer Zeitschriften sind zu finden. Die ZDB umfaßt mehr als 1.200.000 Titel in allen Sprachen von 1500 bis heute und weist zu diesen Titeln den Besitz von ca. 4.300 deutschen Bibliotheken nach. Die ZDB verzeichnet keine Aufsatztitel. Die Suchmaske kann auch zur Auflösung von Zeitschriftenabkürzungen genutzt werden ("GRM" oder "PBB" etwa werden korrekt aufgelöst, andere gebräuchliche Abkürzungen wie "JOWG" allerdings nicht).

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© DigiZeitschriften Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Zugangsbeschränkt ! Inzwischen bringt DigiZeitschriften 3,6 Millionen Seiten der zentralen wissenschaftlichen Fachzeitschriften ins Internet. Die Germanistik ist vertreten mit PBB 1874–1995; ZfdA 1841–2002; Poetica 1967–2003; DVjs 1923–2002. Die Qualität der Scans ist exzellent; der Server reagiert allerdings eher langsam.
Die Nutzung muß nicht individuell bezahlt werden, sondern wird von den Institutionen, Forschungseinrichtungen und Bibliotheken für ihre Nutzer abonniert (sofern sie es sich leisten können ...). DigiZeitschriften ist eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Infrastrukturmaßnahme zum Nutzen der deutschen Wissenschaft. Zur dauerhaften Realisierung des Projekts haben sich 1999 neun Sondersammelgebiets-Bibliotheken zu einer Initiativgruppe zusammengeschlossen. Die Federführung liegt bei der SUB Göttingen.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Regesta Imperii Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das DFG-geförderte Onlineprojekt der Regesta Imperii unterhält unter anderem eine umfassende Literaturdatenbank (›RI opac‹) zur mittelalterlichen Geschichte des gesamten europäischen Raumes. Titel aller Disziplinen (u. a. Archäologie, Geschichte, Kunst, Literatur, Musik, Philologie, Philosophie, Theologie) sind verzeichnet. Weit über 1 Mio. Nachweise können mit verschiedenen Suchstrategien recherchiert werden. Die Rechercheergebnisse können sich sehen lassen.

  Germanistik

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!
© BDSL-online Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Seit November 2002 steht die Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft (Eppelsheimer / Köttelwesch) über die Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt/M. online zur Verfügung. Sie erfaßt die germanistische Literatur von 1985 bis 2007 vollständig (2008 bis 2009 nur teilweise), insgesamt rund 330.000 Titel; davon sind allerdings nur die Jahrgänge 1985 bis 1995 frei zugänglich. Viele Universitätsbibliotheken geben inzwischen den Zugriff auf den Gesamtbestand frei. Die Expertensuche erlaubt zusätzlich zur Eingabe verschiedener Suchbegriffe die Einschränkung nach Fachgebieten und Epochen (entsprechend den Kapiteln der gedruckten Bibliographie).

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Germanistik im Netz
0 Zugriffe seit 20.8.2009
| Link bewerten | Link defekt? |

Die bibliographische Metasuche der Virtuellen Fachbibliothek Germanistik ermöglicht die gleichzeitige Suche in mehreren Datenbeständen, so etwa der BDSL online, Digizeitschriften und der Online Contents (Zeitschrifteninhaltsverzeichnisse) - Sondersammelgebiet Germanistik. Veröffentlichungen seit 1985 sind darin weitgehend vollständig erfaßt. Leider können die Suchergebnisse aus den verschiedenen Quellen nicht zusammengefaßt und gemeinsam sortiert werden. Natürlich gelten dieselben Zugangs- und Umfangsbeschränkungen, denen man als Benutzer der Einzelressourcen unterliegen würde.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Michael Mandelartz
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Umfangreiche und aktuell gehaltene Informationen zur germanistischen Aufsatzrecherche mit ausführlich kommentierten Links bietet das von Michael Mandelartz betriebene Portal "Recherche - Bibliographieren im Internet", das als hervorragender Ausgangspunkt zur Literaturrecherche im Internet gelten darf.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Mediaevum
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Von Mediaevum verantwortete, fortlaufend erweiterte und aktualisierte bibliographische Datenbank mit den Inhaltsverzeichnissen zahlreicher mittelalterphilologischer und germanistischer Fachzeitschriften (u.a. PBB, ZfdA, ZfdPh, ZfGerm, DVjS, Daphnis). Zunehmend werden die wichtigeren Zeitschriften auch retrospektiv komplett erfaßt. Eine Suchmaschine gestattet die Autoren-/Titelsuche jahrgangsübergreifend im Gesamtbestand. Aktuell sind ca. 22.000 Datensätze (Aufsatztitel und Rezensionen) erfaßt.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© IBZ Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Zugangsbeschränkt ! Die IBZ ermöglicht die Aufsatzrecherche in ca. 11.500 geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriften (ab ca. 1983). Der Datenbestand wird monatlich aktualisiert. Die Nutzung im Internet ist nur möglich, wenn Sie über eine Institution (Universität, Archiv o.ä.) auf das Internet zugreifen, die ein IBZ-Abonnement erworben hat. Ein Testzugang wird angeboten.

  Klassische Philologie

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!
© KU Eichstätt Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das Eichstätter Informationssystem für die Klassische Altertumswissenschaft bietet eine Auswahl aus der CD-ROM 2007 des "Gnomon" (einem der wichtigsten bibliographischen Hilfsmittel der Klass. Phil.) mit besonderer Berücksichtigung der Neuerscheinungen seit 2005. Der äußerst nützliche, sehr schnelle Service umfaßt die Volltextsuche in den Zeitschriftentiteln sowie einen Thesaurus von ca. 9.000 Begriffen.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© P. Matheson, J. Poucet Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Datenbank "Tables of Contents of Journals of Interest to Classicists" umfaßt die Inhaltverzeichnisse von über 185 Fachzeitschriften (Übersicht) mit über 45.000 Artikeln aus dem Bereich der Klassischen Altertumswissenschaft. Die kanadische Suchmaschine ist recht schnell, bei Überlastung hilft der Mirror in Löwen.

  Histor. Wissenschaften

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Stuart Jenks Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Inhaltsverzeichnisse geschichtswissenschaftlicher Zeitschriften und monographischer Reihen in deutscher Sprache. Die schnelle Suchmaschine ermöglicht es, gleichzeitig in allen erfaßten Zeitschriften (deren Liste wirklich beeindruckend ist!) zu bibliographieren. Initiator und Betreuer des Projekts ist Stuart Jenks (Erlangen).

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© AHF, Oldenbourg Verlag Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die Datenbank der Berichtsjahre seit 1990 umfaßt nach eigenen Angaben etwa 282.000 bibliographische Einträge der in Deutschland sowie im deutschsprachigen Ausland erschienenen geschichtswissenschaftlichen Büchern, deutsch- sowie fremdsprachigen Zeitschriftenaufsätzen, Beiträgen aus Sammelwerken und sonstigen Veröffentlichungen. Der Zugang kostet 124,00 Euro pro Jahr.

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2017 Gästebuch Seite empfehlen