Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
    Mediävistische Forschung
    Tagungskalender
Startseite

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Tagungen im Jahr 2007

Bitte beachten Sie: Die Tagungsseiten der jeweilgen Veranstalter sind teilweise nicht mehr online! 


 Zurück zum aktuellen Tagungskalender

 
Tagungen im Jahr 2007

 

Jan, 13.


 

Kontakt:
R. Günthart

9. Tagung des Kompetenzzentrum «Zürcher Mediävistik», Universität Zürich, Rämistr. 69 (SOC), Raum 106. Näheres unter obigem Link und im Programm, das als PDF-Datei hier eingesehen werden kann.

 

Jan., 18.-20.


 

Kontakt:
B. Weifenbach

Thema: "Architektur und Sinneswahrnerhmung im Mittelalter: Licht, Farbe und Klang". Kontakt: Dr. Beatrice Weifenbach, Schulstrasse 31, D-48149 Münster. eMail: InternationaleReinoldustage@email.de.

 

Jan, 24.-26.


 

Call for Papers: 31.07.06
Kontakt:
E. Harding

Tagung des Graduiertenkollegs "Gesellschaftliche Symbolik im Mittelalter". Näheres auf dem 'Call for Papers', der als PDF-Datei hier eingesehen werden kann. Das inzwischen feststehende Programm ist hier einsehbar.

 

Feb., 23.-24.


 


Kontakt: R. Glei

3. Arbeitsgespräch der Deutschen Neulateinischen Gesellschaft in der Ruhr-Universität Bochum. Weitere Informationen und das Programm unter obigem Link (=> "Aktuelles") 

 

März, 7.-9.


 

Call for Papers: 15.02.06
Kontakt:
N. Miedema
, M. Unzeitig

Die geplante Tagung versteht sich als eine Fortsetzung der Überlegungen der vom 16.-18. Juni 2005 abgehaltenen Tagung in Münster (vgl. den entsprechenden Tagungsbericht ). Näheres im Call for Papers, der als PDF-Datei hier heruntergeladen werden kann.

 

März, 7.-10.


 

Kontakt:
M.Becher

Kontakt: Prof. Dr. Matthias Becher, Universität Bonn, Historisches Seminar, Konviktstraße 11, 53113 Bonn, Tel.: 0228 / 735160. eMail: matthias.becher@uni-bonn.de

 

März, 8.-10.


 

Call for Papers: 31.03.06

Kontakt:
M. Stock
, S. Schmitt

Interdisplinäre Tagung des Centre for Medieval Studies (University of Toronto) und dem Centre for Reformation and Renaissance Studies. Der Call for Papers kann als PDF-Datei hier eingesehen werden; die Homepage zur Tagung ist unter obigem, Link erreichbar.

 

März, 9.-11.


 

Call for Papers: 15.10.06

Kontakt:
Junge Marburger Mediävisten

Das Kolloquium wird von der Gruppe Junge Marburger Mediävisten im Rahmen des Promotionskollegs für Geistes- und Sozialwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg (Lahn) veranstaltet und wendet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die ihre Untersuchungen zu den im CFP angedeuteten Fragestellungen zur Diskussion stellen wollen.
Fragen nach dem geographischen und dem astronomisch-kosmologischen Weltbild des Mittelalters stellen einen grundlegenden Aspekte der mediävistischen Forschung dar. Dabei hat sich der Schwerpunkt in neuerer Zeit durch die Hinwendung zum einen zu Bildquellen, zum anderen zur Strukturierung des Raumes im Mittelalter verschoben. Visualisierungen verschiedener Weltbilder des Mittelalters, z. B. in Form von Karten, wurden dabei ins Zentrum der Betrachtung gerückt. In dem hier vorgestellten Symposium soll es um alle Arten von Forschungen zum Weltbild des Mittelalters und seinen Visualisierungen gehen.
Der CFP kann hier eingesehen werden.

 

März, 19.-22.


 

Call for Papers: 15.03.06
Kontakt: G. Krieger

12. Symposium des Mediävistenverbandes in Trier: Verwandtschaft, Freundschaft, Bruderschaft... Soziale Lebens- und Kommunikationsformen im Mittelalter. CFP unter obigem Link. Kontakt: Prof. Dr. Gerhard Krieger, Lehrstuhl für Philosophie I, Theologische Fakultät Trier, D - 54296 Trier, eMail: mvb-symp@uni-trier.de; der Call for Papers kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.

 

März, 19.-23.


 

Call for Papers: 30.06.06
Kontakt: T. Aigner, R. Andraschek-Holzer

Internationales Symposion, veranstaltet durch das Diözesanarchiv (St. Pölten) und die Niederösterreichische Landesbibliothek (St. Pölten). Themenkreise 1-3 (Dr. Thomas Aigner): Die Orden im einzelnen, Mendikanten in Stadt und Land, Die Rolle der Zäsuren. Themenkreise 4-5 (Mag. Dr. Ralph Andraschek-Holzer): Kunst und Wissenschaft, Geistigkeit.

 

März, 29.-31.


 

Call for Papers: 15.10.06
Kontakt: C. Putzo

5. Arbeitsgespräch des interdisziplinären Forscherkollegs "Antikerezeption" im Warburg-Haus Hamburg. Der "Call for Papers" kann hier heruntergeladen weden; nähere Informationen unter obigem Link.

 

April, 27.-29.


 

Call for Papers: 15.12.06
Kontakt: U. Wunderlich,

13. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung. Aus dem Ausschreibungstext: "Den Tagungsschwerpunkt bilden diesmal Totentänze als musikalische und performative Ausdrucksformen der Sepulkralkultur. Wer singt und tanzt auf dem Friedhof, bei der Leichenwache oder zum Gedächtnis an die Verstorbenen? Antike Kunstwerke der unterschiedlichsten Kulturkreise stellen sowohl musizierende Skelette als auch Schreitaufzüge Lebender bzw. Todgeweihter im Bereich der Gräber dar. Aber erst seit dem Mittelalter berichten Chronisten vom nächtlichen Tanz, vielfach auch von Liedern der Toten. Heute kennen wir rituelle Totentänze nur noch ausnahmsweise. Weit bekannter sind Werke aus dem Bereich der Kunst, aus Filmen, Literatur und Musik, wobei sich rockende Skelette in der Jugendkultur wohl der größten Beliebtheit erfreuen" Kontakt: Europäische Totentanz-Vereinigung, Dr. Uli Wunderlich, Marienstraße 25, D-40212 Düsseldorf, Telefon +49 211 8549005, Fax +49 211 8693790, Mail: webmaster@totentanz-online.de.

 

Mai, 3.-5.


 

Kontakt:
K. Gvozdeva

H. Velten

Internationale Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin 3. bis 5. Mai 2007. Näheres zur Tagung und deren Programm auf einer PDF-Datei hier.

 

Mai, 9.-12.


 

Kontakt: C. Magin

11. Fachtagung für mittelalterliche und neuzeitliche Epigraphik: "Traditionen, Zäsuren, Umbrüche - Inschriften des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit im Kontext." Kontakt: Dr. Christine Magin, Arbeitsstelle Inschriften, Historisches Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Domstr. 9A, 17487 Greifswald, Tel.: 03834/863342 eMail: cmagin@uni-greifswald.de

 

Mai, 16.-19.


 

Kontakt:
C. Bertelsmeier-Kierst

Wissenschaftliches Symposion anlässlich des 800. Geburtstages der Heiligen Elisabeth. Nähere Informationen und Programm unter obigem Link. Kontakt: Prof. Dr. Christa Bertelsmeier-Kierst, Institut für Deutsche Philolgie des Mittelalters, Fachbereich 09 der Philipps-Universität, Wilhelm-Röpke-Str. 6A - 35032 Marburg, e-mail: C. Bertelsmeier-Kierst

 

Mai, 17.-19.


 

Call for Papers: 15.07.06
Kontakt:
U. Kundert
;
M. Gindhart

Eine interdisziplinäre Tagung von Prof. Dr. Ursula Kundert und Dr. Marion Gindhart. Themen: Gattung und Gattungsreflexion; Verhältnis zu anderen wissensvermittelnden Medien; Paratexte; Affinität zu bestimmten Wissensfeldern; Disputationen als Prätexte literarischer Werke. Der Call for Papers kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden. Kontakt: Prof. Dr. Ursula Kundert, Dr. Marion Gindhart. Germanistisches Seminar der CAU Kiel, Leibnizstraße 8, 24118 Kiel, eMail: disputatio@email.uni-kiel.de

 

Juni, 8.-9.


 

Call for Papers: 15.07.06
Kontakt:
P. Stotz
;
Ph. Roelli

Internationale Studientagung unter der Leitung von Peter Stotz (Zürich). Näheres im PDF-Format unter obigem Link. Die Prepapers der Referenten sind als PDF unter diesem Link einsehbar.

 

Juni, 20.-23.


 

Kontakt:
M. Böhm

Die Tagung findet statt vom 20.-23- Juni 2007 in Frankfurt am Main, Haus am Dom und Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen. Veranstaltet wird die Tagung von dem Hugo von Sankt Viktor-Institut der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Ffm in Verbindung mit dem Institut für Philosophie der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main/Departament de Ciències de l'Antiguitat i de l'Edat Mitjana der Universitat Autònoma de Barcelona. Fachgebiete: Geschichts- und Historische Islamwissenschaften, Internationale und interdisziplinäre Mediävistik mit Relevanz für die theoretischen und praktischen Gegenwartsfragen im Bereich der interkulturellen und -religiösen Begegnung.

 

Juni, 21.-23.


 

Kontakt:
S. Hespers

Veranstaltet vom DFG-Graduiertenkolleg 516 ‚Kulturtransfer im europäischen Mittelalter’, soll die internationale Konferenz die Tragfähigkeit des Transferbegriffs diskutieren. Die einzelnen Beiträge befassen sich vorwiegend mit Transferprozessen im historischen
Erfahrungsraum des europäischen Mittelalters und der Frühen Neuzeit, doch wird das
Spektrum perspektivisch bis in die Gegenwart ausgeweitet. Das Programm der Tagung kann als PDF-Datei hier eingesehen werden. Kontakt: Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kulturtransfer-mittelalter.de.

 

Juli, 6.-7.


 

Kontakt:
M. Baisch
B. Trinca

Der Workshop zum Zusammenspiel der Reflexionen über Liebe und Kunst in mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Literatur wird vorbereitet und organisiert von Mitarbeitern am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der Freien Universität Berlin und Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Inspiration und Subversivität. Künstlerische Kreation als ästhetisch-religiöse Erfahrung“ (Teilprojekt C7 des DFG-Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ an der Freien Universität Berlin). Das Programm der Tagung kann als PDF-Datei hier eingesehen werden. Kontakt: Dr. Martin Baisch: baisch@germanistik.fu-berlin.de / Beatrice Trinca: beatrice.trinca@gmx.de

 

Juli, 9.-12.


 

Call for Papers: 31.08.06
Kontakt:

A. E. W. Müller

Der 14. International Medieval Congress des IMS. Ein Call for Papers kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden. Kontakt: Axel E. W. Müller, Institute for Medieval Studies, Parkinson 1.03, University of Leeds, LEEDS, LS2 9JT, UK. Tel: +44 (0)113 343 3614, Fax: +44 (0)113 343 3616, eMail: IMC@leeds.ac.uk

 

Juli, 13.-14.


 

Call for Papers: 10.03.07

Kontakt:
F. Fischer

L. Wegener

Workshop des Zentrumsfür Mittelalterstudien der Universität zu Köln. Das Programm kann von der Homepage des Zentrums unter obigem Link heruntergeladen werden. Verbindliche
Anmeldung unter zfms@uni-koeln.de bis zum 01. Juli 2007.

 

Juli, 17.-22.


 

Call for Papers: 31.08.06
Kontakt:

D. Renevey
; C. Whitehead

The Tenth Cardiff Conference on the Theory and Practice of Translation in the Middle Ages. Kontakt: Denis Renevey, Université de Lausanne, Section d'anglais, batiment Humense, CH - 1015 Lausanne, Switzerland. eMail: Denis.Renevey@unil.ch oder Christiania Whitehead, Dept. of English and Comp. Literary Studies, Univ. of Warwick, Coventry CV4 7AL, U.K. eMail: c.a.r.whitehead@warwick.ac.uk; der Call for Papers kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.

 

Juli, 19.-20.


 

Kontakt:

Die Universitäten Erlangen, Mainz und Trier betreuen gemeinsam ein neues interdisziplinäres Hrabanus Maurus-Projekt. Beteiligt sind das Mittellatein (Erlangen), die Philosophiegeschichte (Mainz) und die Germanistik (Trier). Ein erster internationaler Workshop unter dem Titel "Sprache und Rationalität in der Karolingerzeit. Das Werk des Hrabanus Maurus" findet am 19. und am 20. Juli in der Mainzer Akademie der Wissenschaften statt. Weitere Informationen unter http://www.hrabanus.de.

 

Juli, 23.-27.


 

Call for Papers: 15.02.07
Kontakt:
G. Gresser

Eine Tagung der Katholisch-Theologischen Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der Internationalen Gesellschaft für Theologische Mediävistik e.v. veranstaltet. Nähere Informationen und Call for Papers unter obigem Link.

 

Juli, 24.-27.


 

Kontakt:
J.A.S. Telechea

Kolloquium der Reihe International "Nájera: International Meetings of the Middle Ages" der Universidad de Cantabria. Akzeptiert werden Vorträge in spanischer, englischer, französischer, niederländischer und portugiesischer Sprache. Näheres unter obigem Link.

 

Juli, 29. - Aug., 4.


 

Call for Papers: 31.12.05
Kontakt:
ICLS 2007

12. Internationaler Kongress der Internationalen Gesellschaft für Höfische Literatur (ICLS). Der Ausschreibungstext ist über den obigen Link zu erreichen. Der Call for Papers kann als PDF-Datei hier eingesehen werden. Die Anmeldung ist online hier möglich. Kontakt: Barbara Wahlen, Faculté des Lettres, Section de Français, Bureau 3020.1, CH - 1015 Lausanne-Dorigny, Suisse. Tél : +41-21-692-2958; Fax : +41-21-692-2915. eMail: icls2007@unil.ch

 

Aug., 20.-24.


 

Kontakt: R. Günthart
Bewerbungsschluß:
15. Mai 2007

3. Sommerkurs der "Züricher Mediävistik" für fortgeschrittene Studierende. Gesamtkosten: 300,-CHF. Programm und Anmeldung unter obigem Link.

 

Sept., 5.-9.


 

Kontakt: E. Brüggen

Ziel der Konferenz ist es, die Möglichkeiten mittelalterlicher Texte (und ihrer ästhetischen, materiellen und medialen Konkretionen) zu beschreiben, durch die Thematisierung von Normen auf die Prägung kollektiver und individueller Identitäten einzuwirken. Dabei geht es nicht allein um Akte der Setzung, der Vermittlung, der Explikation und Sicherung von Normen, sondern ebenso um Prozesse ihrer Destabilisierung, Auflösung und Neusetzung.

 

Sept., 9.-12.


 

Kontakt:
C. Ackermann
Anmeldeschluß:
30. Juni 2007

Kolloquium veranstaltet von Prof. Dr. Klaus Ridder, Tübingen. Nähere Informationen und das Programm unter obigem Link.
Kontakt: Dr. des. Christiane Ackermann; Universität Tübingen; Deutsches Seminar / Ältere deutsche Sprache und Literatur; Wilhelmstr. 50; D-72074 Tübingen; Tel:++49/7071/29-72906 Fax:++49/7071/29-5168; e-mail: christiane.ackermann@uni-tuebingen.de; http://www.uni-tuebingen.de/Lehrstuhl-Ridder/Ackermann

 

Sept., 13.-15.


 

Kontakt:
M. Baisch
E. Koch

Die Tagung steht im Zusammenhang mit dem im Rahmen des Berliner Sonderforschungsbereichs Kulturen des Performativen durchgeführten Projekt „Emotionalität in der Literatur des Mittelalters“. Kontakt: Dr. Martin Baisch: baisch@germanistik.fu-berlin.de / Dr. Elke Koch: ekoch@germanistik.fu-berlin.de

 

Sept., 19.-22.


 

Anmeldung: 31.07.07
Kontakt:
M. Noto

Internationales Colloquium des Freiburger Teilprojekts „Texte und Bilder – Bildung und Gespräch. Mediale Bedingungen und funktionale Interferenzen“ (Leitung Eckart Conrad Lutz) im Nationalen Forschungsschwerpunkt „Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen. Historische Perspektiven“ an der Universität Zürich (Direktor Christian Kiening). Formulare zur Anmeldung, zur Hotelreservation und das Programm unter obigem Link.

 

Sept., 19.-22.


 


Symposion zum 650. Geburtstag Hugos von Montfort. Näheres unter obigem Link.
Kontakt und Information: Klaus Amann, Institut für Germanistik der Universität Innsbruck, Innrain 52, A-6020 Innsbruck

 

Sept., 20.-22.


 

Kontakt:
R. Klotz

Konferenz veranstaltet vom Institut für Christliche Philosophie, der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Mag. Rainer Klotz) zusammen mit der Erzbischöflichen Dom- und Diözesanbibliothek Köln (Prof. Dr. Heinz Finger) in der erzbischöflichen Dom- und Diözesanbibliothek Köln. Nähere Informationen und Tagungsprogramm unter obigem Link.

 

Sept., 23.-26.


 

 

Der Germanistentag 2007 wird vom Deutschen Germanistenverband veranstaltet. Weitere Informationen folgen unter obigem Link.

 

Sept., 26.-28.


 

Kontakt:
C. Witthöft

Interdisziplinäres Kolloquium des Sonderforschungsbereichs 496 ,Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme' an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Teilprojekt A2 (Prof. Dr. Gerd Althoff). Das Programm ist hier einsehbar Kontakt: Dr. Christiane Witthöft, Universität Münster, Sonderforschungsbereich 496, Salzstr. 41, 48143 Münster, Tel.: (0251) 83-27941, Fax: (0251) 83-27911, E-mail: witthoef@uni-muenster.de

 

Sept., 26.-29.


 

Kontakt:
C. Nolte

Kontakt: Prof. Dr. Cordula Nolte, Universität Bremen, Institut für Geschichte, Bibliothekstraße 1, 28359 Bremen, Tel.: 0421 / 2184544, Fax: 0421 / 2183177. eMail: cnolte@uni-bremen.de

 

Sept., 26.-30.


 

Call for Papers: 31.10.06

Kontakt:
S. Hartmann, F. Löser

Interdisziplinäres Symposion der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft in Verbindung mit dem Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters an der Universität Augsburg. Anfragen bitte an: Prof. Dr. Sieglinde Hartmann, Wolkenstein.Gesellschaft@t-online.de, Tel.: +49 - (0) 69 – 726661, Fax: +49 - (0) 69 - 17 44 16 oder Prof. Dr. Freimut Löser, freimut.loeser@phil.uni-augsburg.de, Tel.: +49 - (0) 821 - 598 2780, Fax: +49 - (0) 821 - 598 2604. Der 'Call for Papers' kann hier im PDF-Format heruntergeladen werden.

 

Okt., 3.-5.


 

Kontakt:
J. Haustein

Interdisziplinäre Tagung aus Anlaß des Abschlusses der Restaurierung von J unter der Leitung von Prof. Dr. Jens Haustein, Institut für Germanistische Literaturwissenschaft; HD Dr. Franz Körndle, Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena; und Dr. Sabine Wefers, Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek. Programm unter obigem Link.

 

Okt., 11.-13.


 

Kontakt:
J. Weitbrecht

Tagung veranstaltet vom SFB 644 "Transformationen der Antike", im altgermanistischen Teilprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Werner Röcke. Informationen zu Konzeption und Programm unter obigem Link.

 

Okt., 12.-13.


 

Call for Papers: 15.05.07
Kontakt:

H. Lähnemann
H.W. Stork

Interdisziplinäres Symposion; organisiert von Henrike Lähnemann (Newcastle / GB) und Hans-Walter Stork (Hamburg). Nähere Informationen und Call for Papers unter obigem Link.

 

Okt., 18.-20.


 


Kontakt:

D. Gurack

Von den Lehrstühlen für Mittelalterliche Geschichte der Universitäten Bochum und Erlangen-Nürnberg mit Unterstützung des SFB 1173 "Integration und Desintegration der Kulturen Europas im Mittelalter" organisierte Tagung. Nähere Informationn und Programm unter obigem Link.

 

Okt., 25.-28.


 


Kontakt:

S. Kogler

Tagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung, Republik Österreich mit Fokus auf österreichischen Totentänzen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Näheres unter obigem Link.

 

Nov., 9.-10.


 

Kontakt:
F. Fuchs

Interdisziplinäres Symposion der Pirckheimer-Gesellschaft in Verbindung mit dem Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte an der Universtät Leipzig, der Universitätsbibliothek Leipzig u. a.

 

Nov., 21.-25.


 

Bewerbung um Teilnahme: 20.10.07
Kontakt:

O. Geisler

Interdisziplinäres Symposion des forum junge wissenschaft, Dresden. Näheres unter obigem Link und unter dem Call for Papers, der im PDF-Format hier zu finden ist.

Die Bewerbung für die Teilnahme an den Workshoprunden ist ab sofort möglich. Die Ausschreibung ist im PDF-Format hier einzusehen und bis zum 20. 10. 2007 einzureichen.

 

Nov., 22.-23.


 

Kontakt: K. Nowak

Interdisziplinäre Tagung des Landesmuseums Natur und Mensch in Oldenburg in Verbindung mit der gleichnamigen Ausstellung. Im Mittelpunkte der Ausstellung steht die arabische Fabelsammlung „Kalila wa-Dimna“ (8. Jh.), die neben den Märchen aus 1001 Nacht, den „Sieben weisen Meistern“ und der „Disciplina clericalis“ des Petrus Alphonsi die stärkste Wirkung auf die Erzählliteratur Europas hatte. Die Tagung nähert sich dieser Sammlung und ihrer Rezeption aus verschiedenen Perspektiven. Nähere Informationen und ein Anmeldeformular unter obigem Link.

 

Nov., 23.-24.


 

Anmeldung /
Kontakt:

A. Rapp
M. Broesch
M. Embach

Workshop in der Stadtbibliothek Trier, veranstaltet vom "Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrum Mainz-Trier (HKFZ)". Das Thema "Zur Erforschung mittelalterlicher Bibliotheksbestände" knüpft an an den ersten HKFZ-Bibliotheksworkshop "Rekonstruktion und Erschließung mittelalterlicher Bibliotheken: Neue Formen der Handschriftenerschließung und der Handschriftenpräsentation" und erweitert die Thematik, indem nunmehr die Erforschung von Bibliotheksbeständen stärker in den Blick genommen wird. Näheres unter obigem Link.

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2011 Gästebuch Seite empfehlen