Codex Manesse
   Startseite
Startseite

Zurück zur Startseite ImpressumeMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Neuigkeiten und Veranstaltungen


Gehen Sie direkt zu Veranstaltungen des Jahres:| 2012 | 2013
|

Im folgenden werden Hinweise auf Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen oder Neuigkeiten gegeben, die für Lehrende und Forschende in der Mediävistik interessant sind. Kongresse und Tagungen sind in unserem Tagungskalender aufgelistet. Hinweise zu dieser Seite nehmen wir gerne per eMail entgegen.

Umfangreiche Kalendaria (auch für die histor. Mediävistik) bieten der Calendario della Medievistica sowie der Veranstaltungskalender des Mediävistenverbands und der Terminkalender von H-Soz-u-Kult. Über Ausstellungen wie auch über Veranstaltungen der "Mittelalterszene" (Festivals, Märkte usw.) informiert Tempus-Vivit.

 

Seite aktualisiert am: 01. Juni 2012 MR

2011

 

10. April. - 30. Oktober


 

 

Aus dem offiziellen Informationstext der Veranstalter: "Zahlreiche Exponate von Weltrang aus Museen in Deutschland und Europa werden erstmals in einer Ausstellung vereint. Wertvolle Handschriften, kostbare liturgische Geräte, Skulpturen und Bauplastik, aber auch Funde aus dem alltäglichen Leben geben Einblick in eine von dramatischen Umbrüchen geprägte Zeit. Aufwändige Inszenierungen, virtuelle Architekturrekonstruktionen und spannende Hörstationen bieten dem Besucher ein besonderes eindrucksvolles Ausstellungserlebnis." Nähere Informationen unter obigem Link.

 

29. Juni. - 2. November


 

 

Unter dem Titel „Der Naumburger Meister – Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen“ findet vom 29. Juni bis zum 2. November 2011 in Naumburg die Landesausstellung des Landes Sachsen-Anhalt statt. Sie wird gemeinsam von der Stadt Naumburg und den Vereinigten Domstiftern zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz durchgeführt

 

9. Dezember. - 6. Mai 2012


 

 

Aus dem offiziellen Informationstext: "In der Reihe seiner bekannten Mittelalter-Ausstellungen widmet sich das Erzbischöfliche Diözesanmuseum auf Initiative der deutschsprachigen franziskanischen Gemeinschaften einer der wirkmächtigsten und bis heute populärsten ­Heiligengestalten des Mittelalters: Franziskus von Assisi (1181/82–1226)". Nähere Informationen unter obigem Link.

2012

 

 


 

Kontakt: B. Gebert

Einsendeschluß:
10. Oktober 2012

Der Essaypreis setzt sich zum Ziel, Studierende bei der wissenschaftlichen Erforschung mittelalterlicher Kultur zu fördern und besonders originelle Ideen auszuzeichnen. Um den Preis können sich Studierende und Doktoranden mit selbst-verfassten, unveröffentlichten Essays bewerben, die folgende Frage beantworten: Inwiefern sind Phänomene des Mittelalters in unserer Gegenwart präsent, die nicht als historisch wahrgenommen werden? Prämiert werden die 10 besten Essays mit Buchpreisen im Gesamtwert von 1700 €. Bei geeigneter Qualität wird zudem die Veröffentlichung der ausgezeichneten Essays im Verlag Rombach in Aussicht gestellt. Nähere Informationen unter obigem Link und im offiziellen Flyer im PDF-Format hier .

 

24. Mai. - 2. September


 

 

Eine Ausstellung des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg. Aus dem offiziellen Informationstext: "Albrecht Dürer war der erste deutsche Künstler, der schon zu Lebzeiten europa- weites Ansehen genoss. Zum ersten Mal überhaupt widmet sich eine große Ausstellung dem frühen Werk Dürers und den Lebensumständen des jungen Malers, die sein einzigartiges Werk erst möglich machten. Erstmals wird seine künstlerische Entwicklung in den Kontext der Zeit gestellt, um Dürer aus der Isolation der Genie-Ästhetik zu befreien." Nähere Informationen unter obigem Link.

 

31. Mai. - 30. September


 

 

Eine Ausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung. Aus dem Informationstext: "Die Ausstellung macht die faszinierende Geschichte des Mittelalters in einer der schönsten Burganlagen Deutschlands erlebbar. Im Mittelpunkt stehen dabei die verschiedenen hochadeligen Besitzerfamilien der Burg und der Fund des sogenannten Prunner Codex, einer wertvollen mittelalterlichen Handschrift des Nibelungenlieds." Kernstück der Ausstellung ist der um 1500 wohl im Besitz der mit den Schloßherren verwandten Familie Frauenberg von Haag befindliche Cgm 31, die aufwendig gestaltete Handschrift D des Nibelungenlieds aus dem 14. Jahrhundert. Nähere Informationen unter obigem Link.

2013

 

8. September. - 2. März 2014


 

 

Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen und des Barockschloss Mannheim. Aus dem offiziellen Informationstext: "Aus Anlass des 800. Jubiläums der Übertragung der Pfalzgrafschaft an die Wittelsbacher zeigen die Reiss-Engelhorn-Museen und das Barockschloss in Mannheim die große Ausstellung „Die Wittelsbacher am Rhein“, die zusammen mit weiteren Schauplätzen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen an die Geschichte, Kunst und Kultur der wittelsbachischen Pfalzgrafen und Kurfürsten erinnert". Nähere Informationen unter obigem Link.

  Copyrightbei Mediaevum.de 1999–2017 Gästebuch Seite empfehlen