Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
Startseite

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Neuigkeiten und Veranstaltungen

Im folgenden werden Hinweise auf Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen oder Neuigkeiten gegeben, die für Lehrende und Forschende in der Mediävistik interessant sind. Kongresse und Tagungen sind in unserem Tagungskalender aufgelistet. Für Ihre Hinweise und Ankündigungen nutzen Sie bitte das entsprechende eMail-Formular.

Seite aktualisiert am: 3. Mai 2014 MR


Gehen Sie direkt zu Veranstaltungen des Jahres: | 2014 |

Umfangreiche Kalendaria (auch für die geschichtswissenschaftliche Mediävistik) bieten der Veranstaltungskalender des Deutschen Mediävistenverbands, der Terminkalender von H-Soz-u-Kult, aber auch der Calendario della Medievistica . Ein Verzeichnis von Ausstellungen der deutschen Museen finden Sie bei WebMuseen; Rezensionen von Fachwissenschaftlern zu aktuellen Ausstellungen finden Sie unter Virtual LibraryMuseen. Über Veranstaltungen der "Mittelalterszene" (Festivals, Märkte usw.) informiert Tempus-Vivit.

Tagungen im Jahr 2014 [ Seitenanfang ]


Der Veranstaltungskalender wird gesponsort von:


 

18. Mai - 2. November


 

„Wenn ich nicht gewesen wäre, nimmer wäre es mit Luthero und seiner Lehr so weit kommen“. Welch eine Behauptung! Wer hat derlei von sich gesagt? Georg Spalatin! Der Theologe, Prinzenerzieher, Geheimsekretär, Historiograph - vor allem aber enger Freund und Beschützer Martin Luthers. Als Georg Burkhardt am 17. Januar 1484 in Spalt geboren, besuchte er Schulen in Spalt und Nürnberg sowie die Universitäten in Erfurt und Wittenberg. Unermüdlich setzte sich Georg Spalatin bis zu seinem Tod am 16. Januar 1545 für die Reformation ein. Das Lebenswerk des Reformators würdigen die Stadt Altenburg und die Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde erstmals durch ein einzigartiges Ausstellungsvorhaben. Die Ausstellung findet im Residenzschloss und in der Stadtkirche St. Bartholomäi statt. 

 

14. Juli - 1. Januar 1970


 

UNESCO Welterbe Kloster Lorsch feiert Karlsjahr 2014 und 1250-jähriges Gründungsjubiläum Eröffnung des neuen Welterbe Areals Kloster Lorsch im Sommer 2014 Das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch hat in diesem Jahr gleich drei Gründe zu feiern: das Karlsjahr 2014, das 1250-jährige Gründungsjubiläum der frühen karolingischen Klosteranlage und die Eröffnung des neuen Welterbe Areals Kloster Lorsch. Nach dreijähriger Umbauzeit erstrahlt im Sommer 2014 das weitläufige Gelände der einst bedeutenden mittelalterlichen Reichsabtei in neuem Glanz. Auf einem neuen rund drei Kilometer langen Rundweg, der sich von der ersten Klostergründung Altenmünster bis zur ehemaligen karolingischen Reichsabtei mit der weltberühmten Lorscher Königshalle erstreckt, können die Besucherinnen und Besucher auf den Spuren Karls des Großen wandern und die kulturhistorische Bedeutung des gesamten Klosterareals vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart neu erleben: von der Herrschafts- und Geistesgeschichte, über die hohe Kunst- und Baufertigkeit bis hin zur mittelalterlichen Heilkunde und dem Leben der Bevölkerung auch außerhalb des Klosters. Wohl an keinem anderen Ort in Europa ist die karolingische Zeit in dieser Vielfalt so erlebbar wie im neuen Welterbe Areal Kloster Lorsch.  

  Copyright bei Mediaevum.de Gästebuch Seite empfehlen