Diskussionsforum

Im Forum können angemeldete Nutzer Beiträge verfassen. – Um sich über neue Themen und/oder neue Antworten zu einem Thema automatisch informieren zu lassen, klicken Sie auf “Mein Profil – Abonnements”. – Bitte schreiben Sie Linkvorschläge, Tagungshinweise, Stellenangebote und Projektankündigungen NICHT in dieses Forum, sondern klicken Sie auf den entsprechenden Menüpunkt in der oberen Menüzeile!

Benachrichtigungen
Als gelesen markieren

Digitale Hochschullehre in der Altgermanistik  

 

Die Corona-Pandemie legt im Frühjahr 2020 die Präsenz-Lehre an deutschen Hochschulen lahm. Es stellt sich die Frage, inwieweit digitale Lehr- und Lernformen eine Ergänzung bzw. einen Ersatz für den Unterricht bieten können.

Einige Hinweise zur ersten Information:

  • Das "Hochschulforum Digitalisierung" bietet aktuelle Informationen zu den Auswirkungen von Corona für die Hochschullehre und erläutert Konzepte, Best-Practice-Modelle und technische Lösungen für digitales Lehren an Universitäten. 
  • Weitere Informationen über digitale Hochschullehre finden Sie in unserer Linksammlung unter "Digitales Lehren & Lernen".

Die Herausgeber von Mediaevum möchten Sie ermuntern, Ihre Überlegungen und Erfahrungen im Bereich des digitalen Lehrens hier einzubringen und in diesem Forum den Austausch mit anderen Kollegen zu suchen. Ziel könnten Formen der standortübergreifenden Zusammenarbeit sein, um zeitnahe neue Konzepte digitalen Lehrens für die Altgermanistik zu entwickeln und - z.B. als ortsübergreifende Seminare - verfügbar zu machen

Zitieren
Geschrieben : 23/03/2020 12:20 am

Ich mache seit Mitte März (Uni Salzburg) sehr gute Erfahrungen, vor allem im Seminar "Einführung Mittelhochdeutsch" mit "Echo360" - also einer Videoaufzeichnung, bei der ich meinen Bildschirm teilen kann und zugleich eine Audiospur habe.

So kann man die mhd. gramm. Konstruktionen gut erläutern und den Studierenden das Übersetzen erklären. Seit zwei Wochen läuft das schon so, die Studierenden übersetzen schon nicht schlecht und sind mit dem System sehr zufrieden.

Eine Video-Aufzeichnung (egal mit welchem Programm) für die Einführung kann ich also sehr empfehlen. Auch technisch ist es nicht zu kompliziert umzusetzen und für mich zeitsparender, als wenn ich alles schriftlich festhalten müsste.

Viele Grüße,

Tina Terrahe (Salzburg/Marburg)

 

AntwortZitieren
Geschrieben : 25/03/2020 1:25 pm
Joachim Hamm gefällt das

Trainingsplattform Mittelhochdeutsch

Seit dem Wintersemester 2017/18 läuft im E-Learning-Angebot der Universität Bayreuth eine virtuelle Trainingsplattform, mit der Studierende Grundlagen der mittelhochdeutschen Sprache selbständig trainieren können. In neun Lektionen werden zentrale Themen des Mittelhochdeutschen über Lehrvideos, Skripte und Lernkarten didaktisch aufbereitet. Das erworbene Wissen kann über immer wieder neu zusammengestellte Multiple-Choice-Quizze selbständig abgeprüft werden, wobei automatisierte Antworten Anreize und Hinweise zum weiteren Lernen geben. Zehn Lektionen zum Grundwortschatz des Mittelhochdeutschen (ausschließlich Vokabelfälle und false friends), selbständig abprüfbar über stets neu zusammengestellte Kreuzworträtsel, und einige Lernspiele zur höfischen Kultur und Literatur (die noch erweitert werden sollen) runden die Trainingsplattform ab.

Die Tools der Trainingsplattform werden seit 2017 am Lehrstuhl für Ältere Deutsche Philologie im Einführungskurs „Sprache und Kultur des Mittelalters“ eingesetzt: In einem flipped classroom Konzept erfolgen Wissenserwerb, Training und Teilprüfungen im häuslichen Studium, die Präsenzzeit wird für Übersetzungstraining verwendet. Der Einsatz der digitalen Unterstützung konnte eine signifikante Notenverbesserung erzielen und wurde 2018 mit dem Bayreuther Universitätspreis für digital unterstützte Lehre prämiert.

Die Trainingsplattform ist über einen Gastzugang (PW „Gast“) benutzbar. Für einen eigenen Einsatz der digitalen Datenbanken in akademischen Kursen können die Moodle-Dateien auf Anfrage gerne weitergegeben werden.

Kontakt: Silvan.Wagner@uni-bayreuth.de

AntwortZitieren
Geschrieben : 25/03/2020 4:40 pm
Joachim Hamm, tina terrahe, Hermann Reichert und 1 weiteren Personen gefällt das

Ein neues Portal, www.digitale-lehre-germanistik.de, wurde eingerichtet als zentrale Anlaufstelle für alle Angehörigen der germanistischen Fachgemeinschaft, die nach Anregungen und Hilfestellungen für die Praxis der digitalen Hochschullehre suchen – zunächst insbesondere in der aktuellen Situation unter den Bedingungen der eiligen Umstellung auf die online-Lehre im Sommersemester 2020.

Das Portal ist ‘work in progress’. Es setzt zentral auf die aktive Beteiligung seiner registrierten Nutzer*innen und ruft auf zur Mitarbeit! Es bietet neben Sammlungen von Tools und Ressourcen auch ein Diskussionsforum sowie eine Möglichkeit, in einem geschützten Raum Materialien auszutauschen.

Dieser Beitrag wurde geändert vor 6 Monaten 2 mal von Sonja Glauch
AntwortZitieren
Geschrieben : 09/04/2020 1:56 pm
tina terrahe gefällt das