Matthias Lexer
    Startseite
    Datenbanken und Hilfsmittel
    Mediaevum.ttf
Startseite

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Mediaevum.ttf in der Praxis

Tips und Tricks für die Benutzung unter Word für Windows

Um Sonderzeichen aus Mediaevum in eine Word-Datei einzufügen, klicken Sie auf "Einfügen / Sonderzeichen" und wählen unter "Schriftart" den Namen "Mediaevum". Es erscheinen nun die in dieser Datei verfügbaren Zeichen in einer Auswahl. Markieren Sie mit der Maus das gewünschte Zeichen und klicken Sie auf "Einfügen".

Sollten durch das Einfügen eines Sonderzeichens die Zeilenabstände im fortlaufenden Text verschoben werden, stellen Sie unter "Format / Absatz" den Zeilenabstand auf "Genau" und "12pt" oder höher ein.

 
Die elegante Nutzung unter Word

Word bietet in den neueren Versionen die Möglichkeit der Autokorrektur, die man sich zu einer komfortableren Eingabe der mhd. Sonderzeichen zunutze machen kann: Wählen Sie "Einfügen / Sonderzeichen" und unter "Schriftart" den Eintrag "Mediaevum". Es erscheinen die in dieser Datei verfügbaren Zeichen in einer Auswahl. Markieren Sie das gewünschte Zeichen, klicken Sie aber nicht auf "Einfügen", sondern auf den Button "Autokorrektur". Unter "Ersetzen" können Sie nun eine Zeichenfolge festlegen, die, wenn Sie sie in einen fortlaufenden Text tippen, automatisch durch das gewählte Sonderzeichen ersetzt werden soll. Beachten Sie, daß die Felder "Automatisches Ersetzen" und "Durch: Text mit Format" aktiviert sind. Bsp.: Sie geben unter "Ersetzen" die Zeichenfolge [u*e] ein und unter "Durch:" das Sonderzeichen "u" mit übergestelltem "e". Wenn Sie mit OK bestätigen, wird ab sofort jedesmal, wenn Sie im fortlaufenden Text [u*e] eintippen, automatisch das mhd. Sonderzeichen eingefügt.

Sollten Sie es noch einfacher wünschen: Gehen Sie wie oben beschrieben vor und wählen Sie statt "Autokorrektur" den Button "Shortcut". Sie können nun eine Tastaturkombination (etwa STRG + ALT + 7) für ein bestimmtes Sonderzeichen festlegen.


Die Nutzung im Internet

Die Verwendung von Sonder-Schriftarten in Internetseiten (html- bzw. php-Seiten) ist umständlich und wenig praktikabel, da die jeweiligen Schriftarten auf dem PC eines jeden Besuchers der betreffenden Internetseite installiert sein müssen.

Eine Alternative bietet das weitverbreitete Dokumentenformat PDF: Sie können Ihre Word-Datei samt der eingefügten Mediaevum-Sonderzeichen in eine PDF-Datei konvertieren, die wie ein Papierausdruck alle Formatierungen und Sonderzeichen enthält und mittels des kostenlosen Acrobat Reader systemübergreifend angezeigt und ausgedruckt werden kann. In die PDF-Datei werden - korrekte Konvertierungseinstellungen vorausgesetzt, s.u. - die verwendeten Sonderzeichen also einfach implementiert, so daß eine Installation des Zeichensatzes auf jedem Besucher-PC nicht mehr erforderlich ist. Der Acrobat Reader ist inzwischen auf nahezu jedem neueren PC vorinstalliert.

> Beispiel: Aus Word konvertierte PDF-Datei samt Sonderzeichen aus Mediaevum.ttf (gelb markiert).

Es existieren zahlreiche Programme, die PDF-Dateien erstellen können. Das kommerzielle Produkt "Acrobat" der Fa. Adobe ist für Universitätsangehörige meist zu sehr günstigem Preis erhältlich. Kostenlose PDF-Konverter finden Sie etwa hier. Wichtig für die Konvertierung ist, daß der PDF-Konverter nicht nur (wie bisweilen voreingestellt) die Systemschriften verwendet, sondern vielmehr alle im Ursprungs-Dokument benutzten Zeichen (also auch Sonderzeichen wie Mediaevum) in die PDF-Datei implementiert.

Wenn Sie die Beispieldatei mit dem Acrobat Reader aufrufen, so können Sie sich unter "Datei-Eigenschaften-Schriften" sehen, daß neben der Hauptschriftart "Times New Roman" auch die Sonderzeichen aus "Mediaevum" eingebettet sind und problemlos angezeigt werden.
 

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2017 Gästebuch Seite empfehlen