Eine Tastatur halt ;-)
    Startseite
    Mediävistische Forschung
    Startseite Datenbank

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Datenbank
altgermanistischer Forschungsprojekte


Name: Kerstin Panhorst
Institut: Univ. Bielefeld
eMail: Panhorst@gmx.net
Thema: Ze handen viengen si sich dô - Freundschaftsgesten im höfischen Roman
Status: Diss
Abschluß: 2009
Info:

Menschen geben einander Zeichen, um Gefühle, Eindrücke und Gedanken anderen mitzuteilen und so andere daran teilnehmen zu lassen. Diese Möglichkeit, an Bewegungen des Körpers Bewegungen der Seele ablesen zu können, resultiert mittelalterlichen Theologen und Literaten zufolge aus der Einheit von Leib und Seele. Die Körpersprache ist die älteste Form der Kommunikation, Menschen aller Epochen haben sich ihrer bedient, in der Literatur aller Epochen findet ihre Beschreibung statt. In der mittelalterlichen Epik kommt ihr ein besonderer Stellenwert zu: Ausdruck von Gefühlen und Gedanken, die Offenlegung innerer Prozesse findet verbal kaum statt. Die Zeichen und Gebärden ersetzen in diesem Fall die mündliche Kommunikation oder können dieser auch entgegenwirken. Die Gebärden repräsentieren Beziehungen, Normen und Werte. Sie können aber auch als reine Mittel der Repräsentation eine Scheinwelt erzeugen. Welche Zeichen, Symbole und Gesten im Mittelalter in Freundschaftsbeziehungen verbreitet waren und Eingang in die höfische Literatur dieser Zeit gefunden haben, soll in meiner Dissertation anhand exemplarischer Beispiele aus Hartmanns ‚Iwein’ und ‚Erec’, Wolframs ‚Parzival’ und Gottfrieds ‚Tristan’ gezeigt werden. Sind diese Gesten nur ästhetische Descriptiones oder sind sie handlungsmotivierend und für die Struktur der Texte unabdingbar? Dies und die Frage nach der Geschlechtsbezogenheit der Gebärden wie z.B. dem Kuß ,der Begrüßungsgestik, der Umarmung, dem Fußfall und Weinen sollen in der Dissertation geklärt werden.

Bearbeiten      

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen